Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserem Impressum und unserer Datenschutzerklärung einverstanden. Die Verwendung von Cookies auf dieser Website dient zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Sie willigen ein, dass wir ggf. Cookies auf Ihrem Computer speichern, um Ihr Surfverhalten auf unserer Website zu analysieren. Wenn Sie keine Cookies in Verbindung mit Ihrer Nutzung dieser Website zulassen möchten, müssen Sie die Website entweder verlassen oder Ihre Browsereinstellungen entsprechend konfigurieren. Weitere Informationen über die einzelnen Cookies, die wir verwenden, und wie diese zu erkennen sind, finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

Nutzen Sie Basware Marketplace für die indirekte Beschaffung

So sorgen Sie für die Einhaltung von Verträgen, verbessern Sie die Lieferantenbeziehungen und erzielen Einsparungen

Wollen Sie die Nutzung bevorzugter Lieferanten vorantreiben und unkontrollierte Ausgaben minimieren, um volle Ausgabenkontrolle zu gewinnen?

Basware bietet einen umfassenden Online-B2B-Marktplatz, über den Sie durch Kataloge und Punch-Outs Ihre Lieferanten anbinden können. Wir fördern die Nutzung bevorzugter Lieferanten, indem wir es Ihren Endanwendern leicht machen, die Produkte und Dienstleistungen zu finden, die sie für ihre Arbeit benötigen.

Wie Baswares Online-Marktplatz helfen kann

Der Online-Marktplatz Basware Marketplace macht es Einkaufsorganisationen leicht, mit Lieferanten zusammenzuarbeiten, indem elektronische Kataloge innerhalb des E-Procurement-Systems zur Verfügung gestellt werden. Durch einen angeleiteten Einkaufsprozess und aktuelle Kataloge stellt Basware Marketplace sicher, dass Mitarbeiter hauptsächlich bei bevorzugten Lieferanten zu ausgehandelten Preisen einkaufen.

Vorteile des Basware Marketplace für Einkäufer

  • Sie kanalisieren Einkäufe einfach zu bevorzugten Produkten, Lieferanten und Kanälen.

  • Sie erhöhen die Akzeptanz von e-Procurement und verbessern die Echtzeit-Analyse.

  • Sie erreichen maximal Kontrolle über alle Ausgaben und stellen sicher, dass ausgehandelte Einsparungen genutzt werden.

  • Sie verbessern die Einhaltung ausgehandelter Verträge und Preise.

  • Sie beseitigen die Herausforderung, verschiedene Katalogformate verwalten zu müssen.

  • Sie erhalten die vollständige Kontrolle neue oder aktualisierte Kataloge vor der Veröffentlichung zu prüfen.

  • Funktionalitäten, die eine engere Zusammenarbeit ermöglichen, fördern bessere Lieferantenbeziehungen.

Vorteile des Basware Marketplace für Lieferanten

  • Keine Registrierungskosten für Lieferanten, die dem Basware Netzwerk beitreten möchten

  • Einfache Erstellung von E-Katalogen direkt aus Back-End-Systemen oder durch Datei-Uploads

  • Selbstbedienungstools für die Verwaltung und Verteilung von E-Katalogen an einen oder mehrere Käufer.

  • Problemlose Anpassung von Katalogen für wichtige Kunden.

  • Totale Kontrolle zur schnellen Änderung von Artikeln und Preisen vor der Abgabe von Katalogen.

  • Einfache Anbindung an die Prozesse der einkaufenden Unternehmen durch elektronische Bestellungen und elektronische Rechnungsstellung.

  • Wiederverwendung von Artikelinformationen und Preislisten für mehrere einkaufende Unternehmen, wodurch die Notwendigkeit entfällt, mehrere Katalogdateien neu zu erstellen.

Kompetenzen von Basware Marketplace

Von Lieferanten verwaltete Kataloge

Die Katalogverwaltung ist für Lieferanten dank der im Basware Marketplace verfügbaren Tools einfach. Lieferanten können innerhalb des Marktplatzes Kataloge erstellen und sie für bestimmte Kunden mit relevanten Produkten und Preisen anpassen, so dass sie denselben Inhalt für mehrere Kunden wiederverwenden können, was den Aufwand für das Katalogmanagement erheblich reduziert. Alternativ können Lieferanten auch Punch-Outs nutzen, wenn sie die Kataloge in ihren eigenen Systemen verwalten möchten. Dies erhöht die Akzeptanz bei den Lieferanten und stellt außerdem sicher, dass die Endanwender immer Zugang zu den aktuellsten Produkten und Preisen auf dem Marktplatz haben.

Vom Einkäufer verwaltete Inhalte

Einer der wichtigsten Treiber für die Benutzerakzeptanz jeder Beschaffungslösung ist die Verfügbarkeit von Produkten und Dienstleistungen, die die Benutzer beschaffen wollen. Basware Marketplace macht es Organisationen leicht, diese zur Verfügung zu stellen, indem er Einkäufern oder administrativen Benutzern auf der Seite der einkaufenden Unternehmen ermöglicht, Katalog-Inhalte im Namen der Lieferanten über Agentenvereinbarungen zu verwalten.

Automatisierte Katalog-Aktualisierungen

Die Integration von Lagerbeständen - sowohl von Lieferantensystemen als auch von internen Lagerbestandslösungen - bedeutet, dass Sie schon bei Bestellanforderungen einen Einblick in die Lagerbestände der Artikel erhalten. So kann eine unnötige Überprüfungen und Genehmigungen nicht verfügbarer Artikel vermieden werden. Sobald die Lieferanten ihre Inhalte in den Katalogen auf dem Marktplatz bereitgestellt haben, ist kein weiterer Aufwand für zukünftige Aktualisierungen der Bestandsinformationen erforderlich. Die Integration durch automatisierte Dateiübertragung ermöglicht häufige Bestandsaktualisierungen, ohne dass menschliches Eingreifen erforderlich ist.

Zusammenarbeit mit Lieferanten

Basware unterstützt auch die Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen Einkäufern und Lieferanten, insbesondere wenn es um Änderungen am Kataloginhalt geht. Die Lösung ist flexibel, so dass Einkäufer bestimmen können, ob Änderungen an Katalogen oder Artikeln einen Genehmigungs-Workflow durchlaufen müssen oder automatisch genehmigt werden können. Beispielsweise können kleinere Aktualisierungen wie Änderungen an Produktbildern ohne Genehmigung vorgenommen werden, während Preisänderungen vom Käufer genehmigt werden müssen.

Source-to-pay Ecosystem

Die Basware Lösungen fokussieren sich auf offene Source-to-Pay (S2P) Systemumgebungen, sogenannte Ecosystems, die eine hohe Integrationsfähigkeit erfordern. Der "Ecosystem-Ansatz" für S2P beruht auf einem Netzwerk von Anwendungen, das Ihre Geschäftsprozesse über einen zentralen Hub mit mehreren Technologieanbieter abbildet. Solche offenen Systemumgebungen machen es Unternehmen leichter, einen integrierten Ansatz für ihre Zahlungen, dynamische Skonti und Analyseanforderungen zu verfolgen und dabei die Anbieter zu nutzen, die ihren Bedürfnissen am besten entsprechen.