Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserem Impressum und unserer Datenschutzerklärung einverstanden. Die Verwendung von Cookies auf dieser Website dient zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Sie willigen ein, dass wir ggf. Cookies auf Ihrem Computer speichern, um Ihr Surfverhalten auf unserer Website zu analysieren. Wenn Sie keine Cookies in Verbindung mit Ihrer Nutzung dieser Website zulassen möchten, müssen Sie die Website entweder verlassen oder Ihre Browsereinstellungen entsprechend konfigurieren. Weitere Informationen über die einzelnen Cookies, die wir verwenden, und wie diese zu erkennen sind, finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

Tokmanni Fallstudie

Wer ist Tokmanni?

Tokmanni ist eine finnische Einzelhandelskette mit rund 200 Läden in ganz Skandinavien. Das Unternehmen beschäftigt etwa 3.200 Mitarbeiter und erzielte 2017 einen Umsatz von 796 Millionen.

Welche Herausforderung haben Sie mit unserer Hilfe überwunden?

Tokmanni verarbeitet jährlich etwa 500.000 Rechnungen und mindestens 450.000 Direktbestellungen. Fast 70 % der Bestellungen werden Bestellnummern zugeordnet. Als die Software durch eine moderne, Browser-basierte Lösung ersetzt werden sollte, benötigte das Unternehmen eine vollständige P2P-Lösung (Purchase-to-Pay). Deswegen wandte Tokmanni sich an Basware.

Die neue, Cloud-basierte P2P-Lösung von Basware enthält nicht nur Funktionen zur Abstimmung und Rechnungsstapelverarbeitung, sondern ermöglicht Tokmanni auch die Erstellung von Zahlungsvorlagen für wiederkehrende Rechnungen und die Nutzung der erweiterten Berichterstellungs- und Analysefunktionen von Basware. Dadurch kann Tokmanni sofort den gesamten Rechnungsabgleich, den Rechnungsanteil und die Anzahl der pünktlich bezahlten Rechnungen anzeigen.

Lesen Sie die Fallstudie, um mehr über Folgendes zu erfahren:

  • Wie Tokmanni es geschafft hat, dieses IT-Projekt früher als geplant abzuschließen, und

  • welchen Prozess das Unternehmen angewendet hat, um alle Geschäftsleiter während der umsatzstärksten Zeit zu schulen.

Bitte lesen Sie mehr zu diesem Thema in unserer englischsprachigen Kundenfallstudie.